Dr. med. Susanne Lipski

Willkommen in der privatärztlichen Hautarztpraxis in Berlin Tegel und Westend

„Privatpraxis“ bedeutet für Sie und uns:

  • ausreichend Zeit für Untersuchungen und Gespräche
  • kompetente, erfahrene Arzthelferinnen
  • keine Wartezeiten, keine Ausbildungsassistenten

Wir freuen uns auf Sie!

 

Aktuelle Informationen

Sprechstunde von Montag bis Donnerstag nach individueller Vereinbarung nur für privat Versicherte. Eine Behandlung von gesetzlich Versicherten über Chipkarte erfolgt nicht.

Telefon: (030) 433 15 95
Telefonzeiten: Montag+Donnerstag 11.00-19.00, Dienstag 10.00-15.00       

Zur Zeit nehmen wir leider keine neuen gesetzlich Versicherten als "Selbstzahler" an.

Neue privat Versicherte können wir zurzeit nur noch am Standort Tegel berücksichtigen.


News 

Peeling - auf die Dosis kommt es an

Die Verjüngung der Haut duch Schälung der Hautoberfläche geht bis in die Pharaonenzeit zurück. Bis heute entwickelten sich unterschiedliche Peelingmethoden zur ästhetischen (Faltenglättung, Alterflecken) und medizinischen (Narben, Hautkrebsvorstufen, Sonnenschäden) Behandlungen. Neben den abtragenden Lasersystemen stehen unterschiedliche Lösungen zur oberflächlichen bis tiefen Schälung zur Verfügung. Die am häufigsten verwendeten Säuren sind Fruchtsäuren AHA, Trichloressigsäure TCA und Jessner-Lösung in Einzel-oder Kombinationsbehandlung. Sie führen, je nach Eindringtiefe, über eine Schädigung der Hautschichten zu einem Regenerationsprozess der Oberhautzellen und der tieferen elastischen Fasern. Die Anwendung erfolgt nach häuslicher Vorbehandlung an einem Tag oder in mehreren Sitzungen. Nach der Durchführung von oberflächlichen Peelings treten in der Regel keine größeren Irritationen auf. Bei der Verwendung von mitteltiefen und tiefen Peelings kommt es zu einer flächigen Erneuerung der Haut nach 2-4 Tagen, die nach ca. 1 Woche abgeschlossen ist. Anhaltende Nebenwirkungen wie z. B Rötungen können jedoch noch länger bestehen. Gerne beraten wir Sie vor der Behandlung ausführlich über die Indikation und Nebenwirkungen der einzelnen Peelingmethoden
und auch deren Grenzen.


Hautkrebs - ein zunehmendes Problem

Dieser gehört zu den häufigsten bösartigen Tumoren und hat in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches zugenommen. Der größte Risikofaktor sind, neben dem Rauchen, die UV Strahlen im natürlichen Sonnenlicht oder aus künstlichen Strahlen wie Solarien. Aus diesem Grund befinden sich die am weitest verbreiteten Arten an den lichtexponierten Stellen Gesicht, Kopfhaut, Brust und Armen. Ursache ist die immer stärker werdende UV Intensität auf der Erdoberfläche durch die Verdünnung der Ozonschicht, aber auch ein verändertes Freizeitverhalten. Bis zu einer gewissen Grenze ist das Immunsystem der Haut in der Lage die durch UV Strahlen geschädigten Zellkerne zu entfernen. Wird das Reparatursystem überlastet kommt es zur Entstehung einer bösartigen Neubildung. Je früher der Hautkrebs erkannt wird, desto eher kann dieser geheilt werden. Deshalb steht die Selbstbeobachtung und eine regelmäßige dermatologische Begutachtung an erster Stelle. Bei der Selbstuntersuchung sollten Sie auf neu entstandene rote oder braune Flecken, Knötchen oder ekzemartige Veränderungen achten, die sich innerhalb von 4 Wochen nicht zurückbilden. Bekannte bisher unauffällige Muttermale, die sich in Farbe, Form oder Größe verändern oder bluten sollten vom Dermatologen sofort untersucht werden. Ca. 50 % der schwrzen Hautkrebse entstehen auf bereits bestehenden Muttermälern !